Webseitenumzüge sind ein umfangreiches Projekt. Um im Falle eines URL-Wechsels möglichst die gesamte Reputation der alten Seite mitzunehmen und keine Links ins Leere laufen zu lassen richten wir Weiterleitungen ein. Weiterleitungen einzurichten gehört zu den grundsätzlichen Tätigkeiten der Onpage Suchmaschinenoptimierung und sollte zum Skillset jedes SEO gehören.

Wir unterscheiden zwischen zwei HTTP-Weiterleitungen: Statuscode 301 und 302. Der Code 302 wird nur für einen vorübergehenden Redirect genutzt. Der Code 301 gibt an, dass eine URL dauerhaft umgezogen ist und durch eine neue ersetzt wurde.

Durch eine 301 Weiterleitung bleibt beinahe der gesamte Linkjuice erhalten, die Backlinks bleiben gleichermaßen stark und sogar 90 bis 99% des PageRank werden mitübernommen.


Permanente Weiterleitung oder 301 Weiterleitung



Einen 301-Redirect mit PHP einrichten

Um einen 301-Redirect via PHP einzurichten muss unser Dokument logischerweise eine PHP-Datei sein. Ist das der Fall können wir den folgenden Beispielcode direkt in unsere Datei einfügen:


301 Weiterleitung mit PHP


Unsere erste Zeile mit dem Präfix „header“ gibt an, welcher Redirect genutzt word (301 Moved Permanently). Die zweite Zeile gibt die neue URL an, zu welcher weitergeleitet wird. Die dritte Zeile (Connection: close) besagt einfach, dass keine weiteren Anweisungen nach dem Redirect mehr folgen.


Einen 301-Redirect über .htaccess einrichten

Um einen 301-Redirect via einer .htaccess Datei einzurichten muss unser Server ein Apache Webserver sein. Außerdem muss dort das mod_rewrite-Modul freigeschaltet sein. Ob eine .htaccess Datei vorhanden ist hängt üblicherweise vom gewählten Hosting-Paket ab.

In unsere .htaccess Datei fügen wir folgenden Code ein:


301 Weiterleitung mit htaccess


„RewriteEngine On“ geht das mod_rewrite-Modul unseres Apache Servers an. In der nächsten Zeile gibt „Redirect 301“ die Art des Redirects an. „alte-Seite.html“ zeigt auf die Seite von der aus weitergeleitet werden soll. Nach einem Leerzeichen folgt mit „http://www.domain.tld/neue-Seite.html“, die Seite, auf welche weitergeleitet werden soll.



Matt Cutts beantwortet uns die Frage, wie viele 301-Redirects auf einer Website vorhanden seien dürfen:

  • Es gibt keine Beschränkung der Redirects auf einer Seite, die gecrawlt werden.
  • Matt betont, dass keine 301-Redirects hintereinandergeschaltet werden sollten, da der Google Robot irgendwann aufhört diesen zu folgen.
  • Weiterleitungen sollten außerdem immer zum genau gleichen Inhalt führen und niemals einfach ins Root-Verzeichnis der Website.
  • Wichtig: 301 Weiterleitungen sind für einen dauerhaften Umzug gedacht, nämlich dann, wenn man nicht mehr zur vorherigen Domain zurückkehrt.
 

Sich in Geduld üben

Wir haben unseren Redirect nun eingerichtet, wie lange aber sollen wir ihn dort lassen, wo unsere alte Seite doch schon längt über den Jordan gegangen seien soll? Ein genauer Wert kann hier nicht genannt werden, doch kann es Wochen oder sogar Monate dauern bis die gesamte Seite und ihre Reputation auf die neue URL übertragen wurde. Wir müssen uns in Geduld üben, denn: Unsere Redirects werden erkannt, wenn sie erkannt werden. Wir können den Google Robot nicht daraufhin beeinflussen uns schneller erneut zu crawlen.

Wichtig: Wenn wir mit unserer Seite umziehen, dann komplett. Es bleiben keine alten Inhalte zurück. Das verwirrt die Suchmaschinen und kann (oder besser: wird) unserem PageRank schaden.





Top
Anfrage gesendet

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

laden...
Beratung & Angebot
Sie möchten eine bessere Auffindbarkeit bei Google erreichen und mehr Sales & Leads generieren?

JETZT ANGEBOT / ANALYSE ANFORDERN ✓ schnell, unverbindlich & kostenlos!

Ihr Ansprechpartner
Website Informationen
Ihre Kontaktdaten
Anrede
Frau
Herr
Interesse an
Ihr wichtigsten Suchbegriffe oder Vorschläge erstellen lassen
Jetzt Angebot erhalten Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
Zertifikate
Jetzt Angebot einholen ✓ schnell, unverbindlich und kostenlos!