2000
Google Toolbar 01.12.2000

Google veröffentlichte seine Browser-Toolbar und damit auch den „Toolbar PageRank“ (TBPR). Damit legte Google den Grundstein führ jahrelange Diskurse unter Webmastern, denn mit dem TBPR begann auch der sogenannte „Google Dance“ (monatliche Erneuerungen des Google-Index).

2002
Erstes dokumentiertes Update 01.09.2002

Noch vor „Boston“ (Googles erstes benanntes Update) mischte Google bereits im Herbst 2002 die Karten neu. Die Details sind unklar, dennoch schien es sich um mehr zu handeln als den monatlichen „Google Dance“ oder PageRank-Updates.

2003
Boston 01.02.2003

Boston wurde auf der SES (Society of Engineering and Science Technical Meeting) in Boston vorgestellt und stellte Googles erstes benanntes Update dar. Ursprünglich plante Google monatlich ein „großes“ Update zu veröffentlichen, sodass die ersten Updates eine Kombination aus Algorithmusänderungen und Index-Refreshes (Erneuerungen des Index) darstellten. Da Google bald mehr und mehr Updates veröffentlichte wurde die Idee der monatlichen Änderungen verworfen.

Cassandra 01.04.2003

Mit Cassandra ging Google grundlegende Probleme bei der Linkqualität an, wie beispielsweise massive Backlinks von Domains, die im Besitz eines einzelnen Betreibers sind. Außerdem griff Cassandra Seiten, die mit verstecktem Text und versteckten Links arbeiteten, hart an.

Dominic 01.05.2003

Obwohl im Mai viele Veränderungen beobachtet werden konnten, waren die Besonderheiten von Dominic unklar. Googles „Freshbot“ und „Deepcrawler“ durchsuchten das Netz und viele Domains berichteten von Sprüngen in ihrem Ranking. Die Art und Weise wie Google Backlinks registriert und auflistet änderte sich ebenfalls maßgeblich.

Esmeralda 01.06.2003

Esmeralda markierte den Punkt an dem Google von monatlichen zu weitaus häufiger auftretenden Updates wechselte. Der „Google Dance“ wurde durch „Everflux“ ersetzt, das kontinuierlich das Ranking von Seiten leicht wechselt. Damit kündigte Esmeralda große Veränderungen in Googles Infrastruktur an.

Fritz 01.07.2003

Googles monatlicher „Tanz“ kam mit Fritz komplett zum erliegen. Anstatt ihn monatlich zu „überholen“ änderte sich der Index nun täglich.

Der ergänzende Index 01.09.2003

Um mehr Webdokumente zu indexieren ohne Performance einzubüßen teilte Google manche Suchergebnisse dem „ergänzenden“ (supplemental) Index zu. Die Gefahren Suchergebnisse in einen angehängten Index zu verfrachten wurde in der SEO Gemeinde hart diskutiert, bis der „supplemental Index“ später wieder zum Hauptindex hinzugefügt wurde.

Florida 01.11.2003

Mit Florida wurde die SEO-Industrie geboren. Viele Webpages verloren ihr Ranking, was entsprechende Firmen gegen die Suchmaschine aufbrachte. Florida läutete die Totenglocke für veraltete SEO-Taktiken aus den späten 90ern (wie Keyword-Stuffing) und sorgte dafür, dass das Spiel um hohe Rankings in den Suchmaschinen wieder interessant wurde.

2004
Austin 01.01.2004

Was Google Florida ausgelassen hat bügelte Austin nun aus. Google ging weiter gegen betrügerische Onpage Maßnahmen wie unsichtbare Texte und Keywordstuffing in den Metatags vor. Es wurde spekuliert, dass Google damit seinen „Hilltop“-Algorithmus ausrollte und die Relevanz von Seiten immer ernster nahm.

Brandy 01.02.2004

Mit Brandy veröffentlichte Google eine Reihe an Veränderungen. Dazu gehörte eine massive Erweiterung des Index, die Verwendung von Latent Semantic Indexing (LSI), Ankertexten wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt und das Konzept von Linknachbarschaften (link neighbourhoods) wurde eingeführt. Mit LSI erhöhte Google seine Fähigkeit Synonyme für Suchbegriffe zu verstehen, wodurch Keyword-Analysen noch komplexer wurden.

Google IPO (initial public offering, Erstplatzierung) 01.08.2004

Obschon der 01.08.2004 mit keinem Update daher kam, stellte er doch für Google einen Meilenstein dar: Google verkaufte 19 Millionen Aktien, erhöhte sein Kapital $1,67 Milliarden und steigerte damit seinen Marktwert auf über $20 Milliarden. Bis zum Januar 2005 verdoppelten sich die Preise für Google-Aktien.

2005
Nofollow 01.01.2005

Um Spam zu bekmäpfen und die Qualität von ausgehenden Links zu kontrollieren führten Google, Yahoo und Microsoft (Bing) das „nofollow“-Attribut ein. Mit dem nofollow-Attribut können Links aus „spammigen“ Quellen wie beispielsweise Blogkommentare „entwertet“ werden. Obwohl es sich um kein traditionelles Algorithmus-Update handelte, hatte es doch einen starken Effekt auf den Link-Graph.

Bourbon 01.05.2005

Am 01.05.2005 gab (wahrscheinlich Matt Cutts unter dem Pseudonym) „GoogleGuy“ bekannt, dass „etwa 3,5 Veränderungen in Sachen Qualität der Suchergebnisse“ gemacht würden. Obwohl sich niemand sicher war, was die 0,5 Änderungen bedeuten sollten, wurde spekuliert, dass Bourbon Google half mit duplicate Content (doppelten Inahlten) und non-canonical (mit oder ohne www) URLs umzugehen.

Allegra 01.02.2005

Webseitenbetreiber beobachteten Veränderungen im Ranking, dennoch waren die genauen Änderungen, die Allegra brachte, unklar. Es wurde gemutmaßt, dass Allegra Googles „Sandbox“ beeinflusst hat, aber auch, dass Google sein LSI-System verbesserte. Außerdem hielt sich das Gerücht, verdächtige Links würden nun abgestraft.

XML Sitemaps 01.06.2005

Mit dem Einreichen von XML-Sitemaps über die Webmaster Tools erlaubte Google SEOs direkten, wenn auch nur geringen, Einfluss darüber, wie eine Domain gecrawlt und indexiert wird.

Personalisierte Suche 01.06.2005

Zuvor war eine personalisierte Suche nur über spezielle Einstellungen und Nutzerprofile möglich. Seit dem 01.06.2005 geht Google direkt in den Browserverlauf von Nutzern um automatisch die Suchergebnisse anzupassen. Der Effekt dieses Updates war nur schwach, dennoch nutzt Google weiterhin den Verlauf für viele seiner Anwendungen.

Gilligan 01.09.2005

Viele Webseitenbetreiber sahen mit Gilligan anhaltende Veränderungen in den Suchergebnissen – Google dementierte jedoch eine Änderung am Algorithmus, weswegen Gilligan auch als „falsches“ Update bezeichnet wird. Matt Cutts schrieb in einem Blogbeitrag, dass Google ihren Index zwar täglich erneuerte, der Toolbar PageRank sich aber nur ungefähr alle 3 Monate veränderte.

Jagger 01.10.2005

Mit Jagger veröffentlichte Google eine Reihe von Updates, die vor allem Linkfarmen und gekaufte Links betrafen. Jagger wurde in 3 Phasen von September bis November 2005 ausgerollt. Den größten Effekt hatte Phase 2 im Oktober.

Google Local/Maps 01.10.2005

Nachdem Google im März 2005 das „Loca Business Center“ (LBC) eröffnete und Unternehmen anspornte, ihre Firmendaten auf dem neuesten Stand zu halten, verschmolz Google LBC mit Maps, was einige Veränderungen für lokales SEO mit sich brachte.

Big Daddy 01.12.2005

Wie „Caffeine“ war Big Daddy ein Update an Googles Infrastruktur. Big Daddy veränderte vor allem Googles Handhabe von Redirects (speziell 301 und 302).

2006
Update des ergänzenden Index 01.11.2006

Über das Jahr 2006 verteilt arbeitete Google weiter an seinem „ergänzenden“ Index und wie gefilterte Seiten behandelt wurden. Google behauptete, dass die Eintragung in den ergänzenden Index keine Abstrafung war (obwohl es sich für viele Webmaster so anfühlte).

Falscher Alarm 01.12.2006

Im Dezember 2006 gab es Gerüchte um ein Update aufgrund von massiven Änderungen im Ranking mancher Domains, doch Google protokollierte keine größeren Veränderungen.

2007
Universal Search 01.05.2007

Google reicherte seine „normalen“ Suchergebnisse mit News, Videos, Bildern und lokalen Daten an und veränderte damit drastisch sein Auftreten.

Buffy 01.06.2007

Google taufte sein nächstes Update „Buffy“, in Anlehnung an Vanessa Fox’ Verlassen der Firma. Die SEO Gemeinde war sich nicht sicher, was für Änderungen Buffy brachte, wahrscheinlich aber mehrere kleine Updates.

2008
Dewey 01.04.2008

Ende März schien es, als würde Google die Karten erneut großflächig neu mischen. Das „Mischen“ hielt bis Mitte April an, Genaueres war jedoch nicht klar. Es wurde spekuliert, dass Google seine eigenen Marken, wie Google Books, weiter vorwärtsbringen wollte, obwohl es dafür kaum Beweismaterial gab.

Google Suggest 01.08.2008

Im Zuge größerer Veränderung an seinem Logo und seiner Homepage veröffentliche Google ebenfalls „Suggest“. Google Suggest gibt dem Nutzer, bereits während er seine Suchbegriffe eintippt Vorschläge für Suchbegriffe aus. Google Suggest würde sich bald zu „Google Instant“ weiterentwickeln.

2009
Rel-Canonical Tag 01.02.2009

Mit dem rel=conincal-Tag ermöglichten Google, Yahoo und Microsoft (Bing) Webmastern den Crawlern Signale bezüglich kanonischer Inhalte zu geben ohne menschliche Besucher der Website zu beeinflussen.

Vince 01.02.2009

Matt Cutts gab an, dass Vince nur kleine Veränderungen mit sich bringen würde, obwohl es andere Stimmen gab, die glaubten, dass Vince einen tiefgreifenden und dauerhaften Effekt haben würde. Vince schien mit seinen Veränderungen vor allem große Marken zu bevorzugen.

Caffeine (Vorschau) 01.08.2009

Google veröffentlichte die Vorschau eines massiven Infrastruktur-Updates, welches das Crawlen von Seiten verbessern und beschleunigen, den Index erweitern und Ranking beinahe in Echtzeit geschehen lassen soll. Caffeine wurde von Google über Monate hinweg ausgerollt, mit der finalen Veröffentlichung von Anfang bis Sommer 2010 (in den USA).

Echtzeitsuche (Real-Time Search) 01.12.2009

Google verbesserte seine Suche erneut: In Echtzeit wurden nun Twitter Feeds, Google News und erst kürzlich indexierte Inhalte (und weitere Quellen) in die SERPs eingespeist. Google erweitere die Quellen mit der Zeit und führte auch Social Media den Suchergebnissen zu.

2010
Google Places 01.04.2010

Obwohl Google Places bereits im September veröffentlich wurde, war es zunächst nur Teil von Google Maps. Mit dem offiziellen Launch von Places überarbeitete Google das Local Business Center, brachte Places näher an die lokalen Suchergebnisse heran und eröffnete neue lokale Werbeoptionen.

May Day 01.05.2010

Ende April und Anfang Mai verzeichneten Webseitenbetreiber ein starkes Absacken ihres Long-Tail-Traffics. Matt Cutts bestätigte, dass Google mit May Day seinen Algorithmus so optimierte, dass er sich auf Long-Tail-Keywords auswirkt. Seiten, die in großen Mengen schwachen Content bargen wurden extra hart getroffen. Dadurch zeichnete sich bereits ein Update in Richtung Google Panda ab.

Caffeine (Veröffentlichung) 01.06.2010

Nach Monaten des Testens veröffentlichte Google Caffeine vollständig. Google wurde durch Caffeine nicht nur schneller, Crawling und Indexierung wurden ebenfalls verbessert, was zu einem etwa 50% „frischeren“/neueren Index führte.

Brand Update 01.08.2010

Google erlaubte der gleichen Domain von nun an mehrfach auf einer Seite der Suchergebnisse aufzutauchen. Davor wurden von einer Domain maximal zwei Seiten gelistet, eine nur, wenn es eine gezielte Suchanfrage war.

Google Instant 01.09.2010

Google wandelte seinen Suggest-Service in „Google Instant“ um. Google Instant zeigt bereits während des Eintippens der Suchbegriffe Suchergebnisse an. Weltweit schlugen SEOs Alarm, obwohl sich der Effekt von Google Instant als eher klein herausstellte.

Direkte Vorschau (Instant Preview) 01.11.2010

Google implementierte eine Lupe in die Suchergebnisse, mit denen User eine kleine Vorschau der Landingpages direkt in den SERPs erhielten. Das signalisierte, dass Google weiterhin großen Wert auf die Qualität von Landingpages legt.

Social Signals 01.12.2010

Google und Bing bestätigten, dass sie Signale aus sozialen Medien wie Facebook und Twitter für ihr Ranking benutzen. Matt Cutts sagte außerdem, dass so etwas eine neue Entwicklung für Google darstellt, obwohl viele SEOs bereits länger vermutet haben, dass Google Social Signals in sein Ranking einbeziehen wird.

Negative Reviews 01.12.2010

Nachdem in den New York Times enthüllt wurde, dass die e-commerce Website „DecorMyEye“ mit Hilfe von negativen Reviews positiv rankte, justierte Google seinen Algorithmus so, dass Seiten, die ähnliche Taktiken nutzen, abgestraft werden.

google updates timeline 1
2011
Overstock.com Penalty 01.01.2001

Selten macht Google seine Abstrafungen (Penalties) öffentlich, doch im Falle von Overstock.com (im Zuge etlicher fragwürdiger SEO-Maßnahmen) erhielt die Domain einen harten Penalty. JCPenny wurde im Februar aufgrund ähnlicher Maßnahmen ebenfalls abgestraft. Beide Penaltys zeigen Googles Einstellung und gab eine Vorahnung auf das Panda-Update.

Attribution Update 28.1.2011

Im Zusammenhang mit Fällen von starkem Spam veröffentlichte Google ein Update, um Content Attribution besser auszusortieren und gegen Scraping vorzugehen. Laut Matt Cutts betraf dieses Update etwa 2% der Suchanfragen. Das Attribution Update kann als klarer Vorläufer zu den Panda Updates gesehen werden.

Panda/Farmer (#1) 23.02.2011

Panda betraf etwa 12% (Zahlen von Google persönlich ausgegeben) der Suchergebnisse und richtete sich vor allem gegen Seiten mit qualitativ minderwertigen Inhalten und gegen Seiten mit übermäßig vielen Werbebannern im Gegensatz zum Inhalt – neben weiteren Anpassungen der Qualitätsanforderungen. Panda wurde über mehrere Monate hinweg ausgerollt und erreichte Europa im April 2011.

Der +1 Button 30.03.2011

Um auf die Konkurrenz von Facebook und Twitter zu reagieren, führte Google den +1 Button direkt neben den einzelnen Suchergebnissen ein. +1 zu „clicken“ gab Nutzern die Möglichkeit die Suchergebnisse (organisch, sowie bezahlt) innerhalb ihrer sozialen Kreise zu beeinflussen.

Panda 2.0 (#2) 11.04.2011

Mit Panda 2.0 erweiterte Google sein Update auf alle englischen Suchanfragen weltweit und beschränkte sich nicht weiterhin nur auf englischsprachige Länder. Außerdem führte Google neue Ranking-Signale ein, wie beispielsweise das Blocken von Seiten in den Suchergebnissen oder im Chrome-Browser.

Panda 2.1 (#3) 09.05.2011

Zunächst „Panda 3.0“ genannt veröffentlichte Google weitere kleine Veränderungen an ihrem Update, die jedoch nicht genau kommuniziert wurden.

Schema.org 02.06.2011

Google, Yahoo und Microsoft (Bing) schlossen sich zusammen um strukturierte Daten auf Websites weiter zu fördern. Gemeinsam entwickelten sie eine Reihe neuer Schemata um die Suchergebnisse in den SERPs noch „reicher“ (richer) zu gestalten.

Panda 2.2 (#4) 21.06.2011

Google fuhr damit fort Panda kontinuierlich Updates zu unterziehen und Panda 2.2 wurde offiziell veröffentlicht. Es wurde bekannt, dass Panda Updates von Veränderungen des Hauptindex separiert vorgenommen und nicht in Echtzeit aufgespielt werden.

Google+ 28.06.2011

Mit Google+ startete Google, nach einigen Misserfolgen in der Social Media Branche, einen weiteren Angriff auf Facebook. Das System von Google+ zum Teilen von Inhalten drehte sich um „Kreise“ und wurde eng mit Diensten wie Gmail verbunden. Innerhalb von zwei Wochen erreichte Google+ 10 Millionen Nutzer.

Panda 2.3 (#5) 23.07.2011

Webmaster mutmaßten, dass Google ein weiteres Update veröffentlicht hatte. Es war nicht bekannt ob Google neue Faktoren zur Beurteilung von Webseiten hinzugefügt hatte, oder ob es sich um ein einfaches Update der Datenbanken des Pandas handelte.

Panda 2.4 (#6) 12.08.2011

Mit der Version 2.4 rollte Google Panda international für Suchanfragen aller Sprachen aus, bis auf Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. Google gab bekannt, dass 6-9% der Suchergebnisse in den entsprechenden Ländern betroffen waren.

Erweiterte Sitelinks 16.08.2011

Nachdem Google einige Zeit mit erweiterten Sitelinks experimentiert hat veröffentlichte man das Update, welches vor allem bei „brand queries“ (Suchen nach Marken) Verwendung fand. Zunächst gab es zwölf zusätzliche Links, was kurz darauf jedoch auf sechs reduziert wurde.

Pagination 28.09.2011

Um Crawlingprobleme und Duplicate-Content besser in den Griff zu bekommen, die durch die Paginierung von Unterseiten entstehen, führte Google die Linkattribute rel=“next“ und rel=“prev“ ein. Dazu gab Google bekannt, dass sie die automatische Kanonisierung von „View All“-Seiten verbessert haben.

516 Algorithmus Updates 21.09.2011

Google CEO Eric Schmidt veröffentlichte, dass Google 2010 516 Updates an seinem Algorithmus vorgenommen hat. Was wirklich interessant ist: Google testete über 13000 Updates.

Panda 2.5 (#7) 28.09.2011

Nach mehr als einem Monat veröffentlichte Googles das nächste Panda Update. Genaue Informationen gab es seitens Google nicht, einige Webmaster berichteten allerdings von heftigen Verlusten im Ranking.

Panda „Flux“ (#8) 05.10.2011

Matt Cutts gab über Twitter bekannt, dass mit einigem Panda-bezogenem „flux“ (Variation)zu rechnen sei und gab etwa 2% an. Am 03.10 und am 18.11 veröffentlichte Google ebenfalls kleinere Panda-Updates in ähnlicher Größenordnung.

Verschlüsselung der Suchanfragen (Query Encryption) 18.10.2011

Google kündigte an, dass sie aus Gründen der Privatsphäre Suchanfragen verschlüsseln würden, was jedoch dazu führte, dass Referenzdaten bei organischer Sucher nicht korrekt zurückgegeben wurden („not provided“). Die Anzahl der Fehler nahm in den Wochen nach dem Launch weiter zu.

Freshness Update 03.11.2011

Mit einem Update des Algorithmus, der Seiten mit aktuellem (fresh) Content begünstigt, soll bis zu 35% der Suchanfragen betreffen (beinahe die dreifache Menge, die Google für Panda 1.0 bekanntgab). Das Freshness Update wirkte sich vor allem auf Ergebnisse aus, die Zeitabhängig sind (wie News), gab aber Signale, dass Google mehr Wert auf aktuelle Inhalte legen wird.

Ein 10er-Pack Updates 14.11.2011

Für Google ungewöhnlich veröffentliche Matt Cutts einen Blogpost mit 10 aktuellen Änderungen am Algorithmus. Es wurde nicht kommuniziert, wann diese Updates ausgeführt wurden. Es änderte jedoch die Art und Wiese wie Google Änderungen am Algorithmus veröffentlichte.

Panda 3.1 (#9) 18.11.2009

Nachdem Panda 2.5 gestartet wurde, gab es über mehrere Wochen hinweg erhebliche „Panda Flux“. In diesem Zusammenhang gab es öfter kleineres Updates des Pandas.

Das 10er-Update-Paket für Dezember 01.12.2011

Mit seinem nächsten 10er Pack gab Google bekannt, dass Blogposts zur Kommunikation der Änderungen von nun an monatlich veröffentlicht werden würden. Die Updates für Dezember betrafen eine Verfeinerung der Suchergebnisse, Domain Detection, Aktualität der Suchergebnisse, Blogsuche und Bilder „freshness“. Die exakten Daten der Updates wurden nicht bekannt gegeben.

google updates timeline 2
2012
30er Pack für Januar 05.01.2012

Über den letzten Monat hinweg veröffentlichte Google über 30 Updates, die unter anderem die Bildersuche, die Qualität von Landingpages, die Relevanz von Site-Links, Rich Snippets und Artverwandte Suchbegriffe betrafen. Die Linie zwischen einem Algorithmusupdate und einem neuen Feature verschwimmt mehr und mehr.

Serch + Your World 10.01.2012

Google machte einen radikalen Schritt in Richtung Personalisierung, indem sie Google+, Daten aus anderen sozialen Netzwerken und Nutzerprofile aggressiv in die Suchergebnisse „drückten“. Im gleichen Zuge fügte Google einen Knopf hinzu um die personalisierte Suche abzuschalten.

Panda 3.2 (#10) 18.01.2012

Google bestätigte ein weiteres Update am Panda, sagte jedoch, dass am Algorithmus selbst keine Veränderungen vorgenommen wurden. Es war unklar, wie dieses Update in den „Panda Flux“ hineinpasste.

Ads Above the Fold 19.01.2012

Google optimierte seinen Algorithmus für das Layout von Webseiten insofern, dass Seiten, die unverhältnismäßig viele Werbebanner „above the fold“ (im sichtbaren Bereich einer Website, bevor gescrollt wird) haben, abgestraft werden. Es wurde bereits vermutet, dass Panda mit einem ähnlichen System arbeitet. Das Update hatte keinen offiziellen Namen, wurde aber oftmals als „Top Heavy“ von der SEO Gemeinde bezeichnet.

17 neue Updates im Februar 03.02.2012

Google veröffentlichte 17 neue „Search Quality Highlights“. Viele davon betrafen den Sitespeed, Aktualität von Inhalten und eine Rechtschreibprüfung. Wichtiger jedoch war, dass Google Panda weiter an seinen Kern-Algorithmus annähert.

Panda 3.3 (#11) 27.02.2012

Drei Tage nach Pandas einjährigem Jubiläum veröffentlichte Google ein weiteres, relativ kleines Update.

Venice 27.02.2012

Als Teil seiner monatlichen Updates erwähne Google den Namen „Venice“. Venice lokalisierte die organischen Suchergebnisse sehr aggressiv und schien lokale Suchdaten noch mehr in die SERPs einzubinden.

40 weitere Updates für Februar 27.02.2012

Gegen Ende des Monats veröffentlichte Google das zweite Set an Updates für den Februar. Erwähnenswert sind mehrere Updates bezüglich „Freshness“ und der Bildersuche, sowie ein Panda-Update.

Video zur Search Quality 12.03.2012

Google veröffentlichte ein seltenes Video, das uns einen Einblick in eines von Googles Meetings bezüglich der Qualität der Suchergebnisse gibt. Google gibt uns damit eine Chance seine Prozesse und Prioritäten besser zu verstehen. Außerdem können wir Amit Singhal in Aktion beobachten.

Panda 3.4 (#12) 23.03.2012

Google kündigte, diesmal via Twitter, ein weiteres Update für Panda an. Laut Google betraf Panda 3.4 etwa 1,6% der Suchergebnisse.

50 Updates für März 03.04.2012

Im März veröffentlichte Google Details zu 50 geplante Updates. Dazu gehörte die Bestätigung von Panda 3.4, Veränderungen in der Bewertung von Ankertext, Updates zur Bildersuche und Modifikationen zum Umgang mit lokalen Suchanfragen.

Parked Domain Bug 16.04.2012

Nachdem eine Reihe von Webmastern Veränderungen in ihrem Ranking feststellten, bestätigte Google einen Fehler in seinem System, der verursachte, dass Domains unabsichtlich als „Parked Domains“ markiert wurden und dadurch Verluste in den Positionen erlitten.

Panda 3.5 (#13) 27.04.2012

Mitten in einer für Googles Algorithmus geschäftigen Woche wurde Panda 3.5 veröffentlicht. Unterschiedliche Änderungen machten es schwierig, den Effekt des Updates zu messen, es schienen jedoch einfache Routinemaßnahmen gewesen zu sein.

Penguin 24.04.2012

Nach wochenlangen Spekulationen um Penaltys bezüglich der Überoptimierung von Webseiten rollte Google sein „Webspam Update“ aus, das später Penguin getauft wurde. Penguin adressierte gewisse „spammige“ Maßnahmen wie Keyword-Stuffing und betraf zu diesem Zeitpunkt etwa 3.1% der englischen Suchergebnisse.

Panda 3.6 (#14) 27.04.2012

Kaum eine Woche nach Panda 3.5 veröffentlichte Google Panda 3.6. Der genaue Umfang des Updates war unklar, der Effekt war jedoch eher unbedeutend.

52 Updates für April 04.05.2012

Google publizierte Details für 52 Updates, die im April ausrollen sollten. Dazu gehörten Änderungen am Penguin Update, ein um 15% größerer Index, ein verbesserter Umgang mit paginierten Seiten und mehrere Modifikationen zu Sitelinks.

Knowledge Graph 16.05.2012

Um einen großen Schritt in Richtung semantischer Suche zu machen veröffentlichte Google den „Knowledge Graph“, ein in die Suchergebnisse integriertes Display, das zusätzliche Informationen zu bestimmten Personen, Orten oder Dingen gibt.

Penguin 1.1 (#2) 25.05.2012

Nachdem Google seinen Algorithmus um Penguin erweitert hat, veröffentlichte Google den ersten geupdateten Datensatz für Penguin. Das bestätigte die Annahme, dass Penguin Daten außerhalb des Hauptindex verarbeitet werden.

39 Updates für Mai 07.06.2012

Im Mai veröffentlichte Google 39 Updates. Die größten Veränderungen beinhalteten Neuerungen am Penguin, das Erkennen von Link-Schemata wurde verbessert, Änderungen am Title/Snippet-Rewriting-System und Updates an Google News.

Panda 3.7 (#15) 08.06.2012

Google gab ein weiteres Update heraus, das weniger als 1% der Suchergebnisse betraf.

Panda 3.8 (#16) 25.06.2012

Ein weiteres Update für den Panda veröffentlichte Google kaum zwei Wochen nach Panda 3.7. Allerdings handelte es sich hierbei nur um eine Erneuerung der Datensätze.

Link Warnungen 19.07.2012

Über die Google Webmaster Tools verschickte Google eine große Anzahl an Warnungen, die unnatürliche Links betrafen. Dennoch gab Google anschließend bekannt, dass diese Warnungen nicht zwingend schwerwiegende Probleme reflektierten.

Panda 3.9 (#17) 24.07.2012

Mit Panda 3.9 schwankten die Rankings etwa fünf oder sechs Tage, obwohl keiner dieser Tage erwähnenswert wäre. Google gab an, dass kaum 1% der Suchergebnisse betroffen waren.

86 Updates für Juni/Juli 10.08.2012

Nach dem Sommerloch gab Google die Details zu 86 Updates bekannt, die im Juni/Juli veröffentlicht wurden. Interessant waren Updates zu Pandas Datensätzen und Neuerungen im Algorithmus, ein Ranking „Boost“ für sogenannte „Trusted Sources“ und Änderungen an Seiten-Clustern.

DMCA Abstrafungen 10.08.2012

Google gab bekannt, dass Seiten, die wiederholt Urheberrechtsverletzungen begingen, über einen „DMCA takedown request“ abstrafen wollen. Diese Aktion betraf vor allem englischsprachige Websites.

Einschränkung der Suchergebnisse 14.08.2012

Google schnitt mit dieser Änderung stark in die Suchergebnisse ein und limitierte sie bei vielen Suchanfragen auf 7 pro Seite, statt 10. Etwa 18% aller Suchbegriffe waren davon betroffen.

Panda 3.9.1 (#18) 20.08.2012

Google rollte ein erneutes Update für Panda aus, dessen Effekt kaum messbar war. Da Panda 3.0 die Zahlen ausgingen, erhielt dieses Update die Nummer 3.9.1.

Panda 3.9.2 (#19) 18.09.2012

Ein weiteres Daten-Update für Panda wurde am 18.09. 2012 veröffentlicht. Die Ranking-Veränderungen für Panda 3.9.2 waren zwar messbar, dennoch blieben sie weit hinter denen einer Algorithmusänderung zurück.

Exact-Match Domain (EMD) Update 27.09.2012

Google kündigte an, dass Exact Match Domains (Domains, deren URL Keywords oder genau Keyword-Phrasen enthalten) von nun an anders bewertet würden. Offiziell betraf diese Änderung 0,6% der Suchergebnisse. Andere Quellen sprachen von über 10%.

Panda Update #20 27.09.2012

Zeitgleich mit dem EMD-Update veröffentlichte Google ein weiteres Panda Update (algorithmisch, sowie datenbezogen), das etwa 2,4% der Suchergebnisse betraf. Da Pandas 3.X-Serie auslief, wurden weitere Updates numerisch betitelt.

65 Updates für August/September 04.10.2012

Google veröffentlichte seine semimonatlichen Details zu den Search Highlights. Dazu gehörte die Einführung von sieben Ergebnissen pro SERP, die Erweiterung des Knowledge Graph und Updates, wie „Page Quality“ gemessen wird und wie lokale Suchergebnisse bestimmt werden.

Penguin #3 05.10.2012

Nachdem Google den Anschein erweckte, dass das nächste Panda Update ein größeres algorithmisches und datenbezogenes Update werden würde, wurde zunächst ein kleineres Veröffentlicht, das etwa 2,4% der Suchbegriffe betraf. Penguin Updates werden nun ebenfalls numerisch benannt.

Page Layout Update #2 09.10.2012

Google kündigte Änderungen an seinem Page Layout-Algorithmus an, der bereits im Januar Seiten mit unnatürlich vielen Werbebannern „above the fold“ entwertete. Es war unklar ob es sich um ein direktes Algorithmus-Update oder einen Daten-Refresh handelte.

Panda #21 05.11.2012

Google 21tes Panda Update wurde ungefähr 5 ½ Wochen nach Panda #20 veröffentlicht. Panda #21 war ein kleineres Update, das offiziell etwa 1,1% der englischen Suchanfragen betraf.

Panda #22 21.11.2012

Nachdem im Ranking einige Veränderungen auftraten, bestätigte Google Panda #22, bei welchem es sich um ein reines Daten-Update handelte. Panda #22 wurde zusammen mit größeren, unbenannten Update veröffentlicht.

Knowledge Graph Erweiterung 04.12.2012

Google schaltete den Knowledge Graph für nicht englische Suchanfragen frei, darunter Deutsch, Französisch, Spanisch und Japanisch. Laut Google beinhaltete das Update „weit mehr als nur eine Übersetzung“ und fügte dem Knowledge Graph weitere Funktionen hinzu.

Panda #23 21.12.2012

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte Google Panda #23, offiziell nur ein „Refresh“, der 1,3% der englischen Suchanfragen betraf – ein leicht höherer Effekt als Panda #21 und #22.

google updates timeline 3
2013
Panda #24 22.01.2013

Googles erstes offizielles Update wurde am 22.01.2013 angekündigt. Es betraf etwa 1,2% der Suchbegriffe.

Panda #25 14.03.2013

Panda #25 wurde von Matt Cutts auf der SMX West-Konferenz vorgestellt. Es wurde bereits angedeutete, dass es das letzte Update wäre, bevor Panda in den Kern-Algorithmus von Google integriert würde.

„Phantom“ 09.05.2013

Um den neunten Mai herum tauchten viele Berichte um ein neues, unangekündigtes Update auf. Der genaue Hintergrund des Updates war unklar, viele Domains meldeten jedoch einen starken Traffic-Einbruch.

Domain Crowding 21.05.2013

Google veröffentlichte ein Update um Anhäufungen von Domains „tief“ in den SERPs (Seite 2 und tiefer) zu verhindern und für mehr Diversität zu sorgen. Der genaue Ablauf war unklar, das Domain Crowding Update rollte jedoch kurz vor Penguin 2.0 aus.

Penguin 2.0 (#4) 22.05.2013

Nach Monaten der Spekulation bezüglich des vierten Panda-Updates (von Google 2.0 getauft) traf es mit eher überschaubaren Folgen ein. Die genauen Änderungen waren nicht bekannt, es schien jedoch offensichtlich zu sein, dass Panda 2.0 vor allem auf „Page Level“ bewegte.

Panda Dance 11.06.2013

Während der SMX Advanced-Konferenz stellte Matt Cutts klar, dass Panda-Updates noch immer monatlich veröffentlicht werden, jedes Update über einen Zeitraum von etwa 10 Tagen. Damit verneinte Matt Cutts die Vermutung, dass Panda mit seinem 25ten Update „Everflux“ adaptiert hätte.

Kleinkredit („Payday Loan“) Update 11.06.2013

Google kündigte ein Algorithmus-Update an, das vor allem Nischen mit Seiten betraf, die bekanntermaßen „spammige“ Optimierungsmaßnahmen nutzen. Google nannte hierbei speziell Seiten, die Kleinkredite (Payday Loans) vergeben. Matt Cutts deutete an, dass das Update über mehrere Monate wirken würde.

Multi-Week Update 27.06.2013

Matt Cutts ließ über einen Tweet verlauten, dass Google ein Algorithmus-Update veröffentlichen wird, das über mehrere Wochen („Multi-Week“), ungefähr zwischen dem 12. Juni und dem 4. Juli, hinweg ausrollen wird. Während dieser Zeit gab es eine Massive Unbeständigkeit in den Rankings, was nahelegt, dass Google Veränderungen testete, die anschließend wieder zurückgezogen wurden.

Panda Recovery 18.07.2013

Google bestätigte ein weiteres Update für Panda, wobei es unklar war, ob es sich um eines der zuvor erwähnten 10-tätigen Updates handelte, oder etwas Neues darstellte. In der SEO Gemeinde wurde geschlussfolgert, dass es sich um ein algorithmisches Update handelte, das zuvor verteilte Panda-Abstrafungen etwas dämpfte.

Knowledge Graph Erweiterung 19.07.2013

Über Nacht erhöhte sich die Menge an Suchanfragen mit Knowledge Graph-Informationen um über 50%, wobei ungefähr ein Viertel aller Suchanfrage nun einen Knowledge Graph-Eintrag beinhalteten.

In-Depth Artikel 06.08.2013

Google fügte seinen News „In-Depth Articles“ (Artikel mit besonders ausführlichen Inhalten) hinzu, die auf dauerhaften „evergreen“ ausgelegt sind.

Hummingbird 20.08.2013

Für den 26ten September angedacht rollte Googles „Hummingbird“-Update ungefähr einen Moment eher aus. Spekulationen datierten das Update auf den 20ten August, Schwankungen im Ranking traten vom 20ten bis zum 22ten August auf. Hummingbird soll Caffeine nicht unähnlich und eines von Googles Kern-Algorithmus-Updates sein.

Penguin 2.1 (#5) 04.10.2013

Nach 4 ½ Monaten Pause veröffentlichte Google ein weiteres Penguin Update. Es wurde gemutmaßt, dass es sich wahrscheinlich um ein Update der Datenbanken handelte. Obwohl einige Webseitenbetreiber berichteten, Panda 2.1 hätte sie „hart getroffen“, war der allgemeine Effekt eher marginal.

Unbenanntes Update 14.11.2013

Mehrere Google-Beobachter sahen ungewöhnliche Bewegungen im Ranking, welche mit dem Lautwerden weit verteilte DNS-Fehler in den Google Webmaster Tools einherging. Google bestätigte kein Update, somit war unklar, was diese Schwankungen versursachte.

Authorship Shake-Up 19.12.2013

Wie bereits von Matt Cutts auf der Pubcon in Las Vegas vorausgesagt, verschwanden Ende Dezember etwa 15% aller Auszeichnungen von Autorenschaften (Authorship Mark-Up) aus den Suchergebnissen. Der Tiefpunkt wurde am 19. Dezember erreicht, die Suchergebnisse erholten sich nicht wieder auf das vorherige Hoch.

google updates timeline 4
2014
Page Layout Update #3 06.02.2014

Google aktualisierte seinen Page-Layout-Algorithmus, der auch als „Top Heavy“ bekannt ist. Das erste Update dieser Art veröffentlichte Google im Januar 2012. Top Heavy straft Seiten ab, die ungewöhnlich viele Werbebanner „above the fold“ zeigen.

Unbenanntes Update 24.03.2014

Obwohl niemals von Google bestätigt, wurde doch ein „sanftes“ Panda-Update vermutet, da es am 24ten und 25ten März zu Unbeständigkeiten und Verlusten im Ranking kam.

Payday Loan 2.0 16.05.2014

Kurz vor der Veröffentlichung von Panda 4.0 spielte Google ein Update für seinen „Payday Loan“-Algorithmus auf, welcher Nischen im Visier, die besonders auffällig mit „spammigen“ Optimierungsmaßnahmen arbeiten. Das genaue Datum des Updates war nicht bekannt und ein Hin und Her an Updates machte es schwer, das Datum zu bestimmen.

Panda 4.0 19.05.2014

Google bestätigte mit Panda 4.5 ein weiteres großes Update, dass mutmaßlich Änderungen am Algorithmus, sowie eine Erneuerung der Datensätze umfasste. Offiziell waren von Panda 4.0 etwa 7,5% der englischen Suchergebnisse betroffen.

Internes Update #7 23.05.2014

Interne Updates von Google beeinflussen häufig, wie sehr wir Schwankungen in den Rankings wahrnehmen.

Payday Loan 3.0 12.06.2014

Weniger als einen Monat nach Payday Loan 2.0 kündigte ein weiteres großes Update an. Offizielle Angaben ließen die Spekulation zu, dass 2.0 spezielle Seiten abgestraft hat, 3.0 sich hingegen allgemein gegen „spammige“ Suchergebnisse richtete.

Die Autorenschaft für Fotos wird fallengelassen 28.06.2014

Am 25ten Juni gab John Mueller bekannt, dass Google alle Auszeichnungen für Autorenschaften bei Fotografien fallen lassen würde (obwohl Authorship Mark-Up zuvor stark als Verbindung zu Google+ vermarktet wurde). Am 28ten Juni war der Prozess abgeschlossen.

Pigeon 24.07.2014

Mit der Veröffentlichung von Pigeon ließ Google ein Beben durch die SEO Gemeinde gehen. Pigeon veränderte drastisch, wie Google lokale Suchergebnisse handhabt und interpretiert. Google gab an, dass Pigeon den lokalen und den Kern-Algorithmus näher zusammenbringt.

HTTPS/SSL Update 06.08.2014

Nach Monaten voll Spekulationen kündigte Google an, dass sichere Seiten im Ranking bevorzugt behandelt werden würden und Verschlüsselungen eine leichte Verbesserung des Rankings nach sich ziehen könnten. Google hob hervor, dass dieses Update klein anfangen und sich auf größere Teile der Suchergebnisse ausweiten würde, sollten die Effekte positiv sein.

Komplettes Entfernen der Autorenschaft 28.08.2014

Nachdem am 28ten Juni die Auszeichnungen der Autoren für Fotografien fallen gelassen wurden, gab Google nun bekannt, dass Auszeichnungen für Autorenschaften komplett aus den Suchergebnissen entfernt und nicht weiter verarbeitet werden würden.

Panda 4.1 (#27) 23.09.2014

Google kündigte Ende September ein größeres Panda-Update an, das auch eine algorithmische Komponente beinhalten sollte. Man schätzte, dass etwa 3-5% der Suchergebnisse davon betroffen seien würden. Durch den langsamen Rollout konnte nicht genau ermittelt werden, wann Panda 4.1 genau einschlug.

„In The News“-Box 01.10.2014

Was anfangs wie eine Veränderung des Designs von Googles News-Box aussah, wurde von Google selbst als Update zu seinen News-Links bestätigt, die nun Informationen von weitaus mehr Seiten heranziehen würden. Durch mehr News in den Suchergebnissen konnten viele große Nachrichtenseiten an Traffic gewinnen.
Penguin 3.0 17.10.2014

Mehr als ein Jahr nach Penguin 2.1 veröffentlichte Google eine Erneuerung des Algorithmus. Penguin 2.1 stellte sich als kleineres Update heraus, das weniger als 1% der englischen Suchergebnisse betraf und wahrscheinlich die Datensätze erneuerte. Der genaue Ablauf des Updates bleib unklar, vor allem auf internationaler Ebene, da auch Penguin 3.0 über mehrere Wochen hinweg ausgerollt wurde.

Pirate 2.0 21.10.2014

Mehr als zwei Jahre nach seinem letzten DMC / „Pirate“-Update veröffentlichte Google ein weiteres Update, das gegen die Piraterie von Software und digitalen Medien wirken sollte. Das Update vom 21.10.2014 zielte direkt auf eine bestimmte Nische an Webseiten ab und sorgte dort für massive Verluste an Rankings.

Penguin „Everflux“ 10.12.2014

Google gab bekannt, dass Penguin nun von „monatlichen“ Updates (Penguin Dance) zu fortlaufenden Neuerungen („Everflux“) übergeht. Das genaue Datum dieser Umstellung war unklar, sie passte jedoch in das Schema der andauernden Veränderungen im Ranking nach Penguin 3.0.

Pigeon Erweiterung (Großbritannien, Kanada, Australien) 22.12.2014

Google weitete die Ergänzung seines Kern-Algorithmus namens Pigeon auf Großbritannien, Kanada und Australien aus. Pigeon selbst wurde in den USA bereits im Juli 2014 veröffentlicht.

google updates timeline 5
2015
Internes Update #8 17.01.2015

Interne Update beeinflussen häufig wie sehr wir Veränderungen im Ranking der Suchergebnisse wahrnehmen.

Unbenanntes Update 04.02.2015

Anfang Februar beobachteten viele Webmaster große Veränderungen in den Suchergebnissen von Google. Spekulationen gingen von einem E-Commerce-Update hin zu einem Update, dass sich mit der Usability bezüglich Mobile-Geräten befasste. Google bestätigte keine Veröffentlichung.

Internes Update #9 08.02.2015

Interne Update beeinflussen häufig wie sehr wir Veränderungen im Ranking der Suchergebnisse wahrnehmen.

Update bezüglich Mobile aka „Mobilegeddon“ 21.04.2015

Google kündigte ein Update an, dass die Rankings für die Suchergebnisse von mobilen Geräten für „mobile-friendly“ Websites anders gehandhabt würden. Das Update sollte am 21ten April veröffentlicht werden. Auf kurze Sicht gesehen war der Effekt dieses Updates schwächer als zuvor vermutet.

Das Qualitätsupdate 03.06.2015

Eigentlich „Phantom 2“ genannt, bestätigte Google nach einer Reihe von größeren Änderungen an seinem Kern-Algorithmus, dass ein Update ausgerollt wurde, das sich auf die Qualitätssignale von Webseiten bezog. Obwohl das Qualitätsupdate einen heftigen Effekt auf die Suchergebnisse hatte, veröffentlichte Google keine genauen Zahlen.

Panda 4.2 (#28) 17.07.2015

Google kündigte Panda 4.2 als „Refresh“ der Datenbanken an und verwies darauf, dass dieses Update wahrscheinlich über mehrere Monate hinweg ausrollen würde. Der direkte Effekt war unklar, es gab keine Anzeichen eines größeren Algorithmus-Updates.

Rankbrain 26.10.2015

Google verblüffte die SEO Gemeinde mit der Bekanntmachung von Rankbrain, einem „Machine Learning System“, das bereits seit Monaten Teil des Algorithmus war. Rankbrain war und ist der drittwichtigste Rankingfaktor in den Suchergebnissen.

google updates timeline 6
2016
Unbenanntes Update 08.01.2016

Verschiedene Beobachter der Suchmaschine meldeten ein historisches Hoch an Ranking-Veränderungen, die Google später als Update des Kern-Algorithmus bezeichnete. Google gab offiziell bekannt, dass es sich nicht um ein Penguin-Update handelte, die Details blieben jedoch vage.

Adwords Shake-Up 23.02.2016

Google setzte Ende Februar große Veränderungen an seinen AdWords um: Die rechte Spalte neben den Suchergebnissen verschwand komplett, und für die meisten kommerziellen Suchen gab es nun 4er Ad-Blocks über den Suchergebnissen. Obwohl es sich um ein Update für die „bezahlte“ Suche handelte, hatte es einen großen Effekt auf die „Click Through Rate“, sowohl bei den bezahlten, als auch bei den organischen Suchergebnissen, vor allem bei hart umkämpften Keywords.

Größeres, unbenanntes Update 10.05.2016

Anfang Mai wurde von mehreren Webmastern eine ungewöhnlich hohe Aktivität des Google Algorithmus gemessen, die von Google jedoch weder erklärt noch bestätigt wurde.

„Mobile-Friendly“ 2 12.05.2016

Mehr als ein Jahr nach dem ersten Mobile-Friendly-Update veröffentlichte Google ein weiteres Update, das mehrere Ranking-Signale hinzufügte, um Seiten, die Mobile-Friendly gestaltet sind, in den Suchergebnissen nach vorne zu bringen.





Top
Anfrage gesendet

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

laden...
Beratung & Angebot
Sie möchten eine bessere Auffindbarkeit bei Google erreichen und mehr Sales & Leads generieren?

JETZT ANGEBOT / ANALYSE ANFORDERN ✓ schnell, unverbindlich & kostenlos!

Ihr Ansprechpartner
Website Informationen
Ihre Kontaktdaten
Anrede
Frau
Herr
Interesse an
Ihr wichtigsten Suchbegriffe oder Vorschläge erstellen lassen
Jetzt Angebot erhalten Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
Zertifikate
Jetzt Angebot einholen ✓ schnell, unverbindlich und kostenlos!