Case Study: Mit margenoptimierten SEA-Kampagnen Rentabilität und Umsätze steigern

  • + 51% mehr Reichweite
  • + 24% besserer Wareneinsatz
  • Geringer Aufwand

Die Ausgangssituation – So sah es aus

KUNDEX betreibt einen bekannten Onlineshop für PRODUKTX. Aufgrund der letzten Google-Updates, der weiter zunehmenden Konkurrenz am Markt sowie des zeitlich wie fachlich großen Umfangs von Kampagnenoptimierungen fielen sowohl die Umsätze als auch die Rentabilität der vorangegangenen Werbekampagnen schwächer als erwartet aus.

Folgende Ausgangssituation bestand:

  • Sales und Angebote waren für den Großteil der SEA-Umsätze verantwortlich
  • Innerhalb der Produktkategorien gab es Cluster der Artikel
  • Alle Produkte wurden mit identischem ROAS-Ziel (Return On Advertising Spend, also der tatsächliche Gewinn pro Webeausgabe in Euro) beworben
  • Kampagnen für neue Produkte oder Bestseller waren nicht rentabel im Hinblick auf den notwendigen Aufwand der Kampagnenerstellung

Das haben wir getan: Mithilfe von Margendaten und Break-Even-Points haben wir die Effizienz der SEA-Kampagnen erhöht

Um das volle Potenzial des Onlineshops zu nutzen und für KUNDEX zuverlässig starke Umsätze bei maximaler Rentabilität und minimalem Aufwand zu generieren, waren margenoptimierte SEA-Kampagnen unerlässlich. Dafür haben wir die maximalen Marketingkosten am sogenannten Break-Even-Point zwischen Nutzen (in diesem Fall der Umsatz) und Kosten berechnet.

Diese Strategie ist für alle produktbezogenen Anzeigen relevant – egal ob Google Shopping Ads, Bing Shopping Ads, Facebook Product Ads oder Ads in Preis- und Produktsuchmaschinen (billiger.de, idealo, geizhals.de, usw.).

4,8 von 5 Sternen vergeben unsere Kunden im Durchschnitt für unsere Zusammenarbeit.
TRANSPARENT

Dank Direktzugriff haben Sie immer die volle Kontrolle über den aktuellen Stand Ihres Projekts. Sie erhalten alle wichtigen Zahlen und Fakten in aussagekräftigen Analysen.

PRAGMATISCH

Unser Support ist für Sie da: Nicht nur bei akuten technischen Problemen, sondern auch bei allen anderen Anliegen finden wir schnurstracks einen Weg zur Lösung.

Wir machen das! – Sie sind in guten Händen

Kurzzeit-Könige: Bei vielen Agenturen reißt der Kontakt zum Kunden kurz nach Vertragsabschluss ab. Davor ist der Kunde König – wenig später ist vom Ansprechpartner kaum noch etwas zu hören. Genau das passiert bei uns nicht: Über die gesamte Laufzeit Ihres Projektes sind wir für Sie unterstützend und beratend da, frei nach der der Devise: Wir machen das!

Rufen Sie einfach spontan an. Wir sind gespannt darauf, was Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen und wie wir Ihnen dabei helfen können.

SEO Partner
‘;
Phase 1
Überarbeitung der Daten

Die bereitgestellten Daten waren brauchbar, aber unvollständig. Für eine erfolgreiche Berechnung des Deckungsbeitrags benötigten wir noch weitere Durchschnittswerte und Schätzungen wie den Netto-Einkaufspreis, die Brutto-Verkaufskosten, Lieferkosten sowie Retouren-Kosten und -Quoten.

Phase 2
Break-Even-ROAS berechnen

Umsatz, Kosten und Deckungsbeitrag sind als Daten notwendig, um den Break-Even-ROAS für ein Produkt zu errechnen. Dieser markiert den ROAS, bei welchem sich die Marge vollständig in Marketing-Maßnahmen investieren lässt – ohne Verluste, sodass sich Umsatz und Kosten gerade eben aufwiegen. So erhalten wir einen maximalen Umsatz der Produkte bei gleichzeitiger Rentabilität.

‘;
Phase 3
Produkte mit ähnlichen Margen clustern

Alle Produkte, die eine ähnliche Marge und dadurch ähnliche Ziel-ROAS besaßen, gruppierten wir strategisch. Dadurch konnten alle Kampagnen, die auf unseren berechneten Daten basierten, auf den entsprechenden Ziel-ROAS angepasst werden.

Indem wir die Produkte in einzelne Margengruppen einteilten, erhielten wir eine adäquate Datenmenge sowie eine einheitliche Verteilung der Artikel für kommende Automatisierungen. Das sollte sicherstellen, dass die Artikel so ähnlich wie möglich performen.

Dabei galt: Je besser das Verhältnis zwischen Marge und Umsatz, desto größer die Investition in Marketing-Strategien – und desto höher die Reichweite.

Phase 4
Feeds automatisieren und optimieren

Mithilfe eines spezifischen Feed-Management-Tools steuerten wir die Konvertierung zu Google Ads sowie die automatische Berechnung der Break-Even-ROAS. Dabei wurden diese auch direkt in die passenden Margengruppen eingeteilt.

Anschließend wurden alle Daten automatisch an das Google Merchant Center übermittelt und dort entsprechend ihres Clusters den geeigneten Google-Ads-Kampagnen zugeordnet.

Mehrmals am Tag erfolgten automatische Berechnungen. Das gewährleistete, dass Produkte auch im Falle einer Preisänderung (z.B. durch Sonderangebote) in die passenden Margengruppen und Google-Ads-Kampagnen verschoben wurden. So konnten wir unsere Kampagnen für KUNDEX laufend beobachten und unter geringem Aufwand anpassen.

Margenoptimierung

Das haben wir erreicht

24%
weniger Wareneinsatz bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung
51%
mehr Reichweite bei einer steuerbaren Rentabilität

Verringerung des Arbeitsaufwandes dank Automatisierungen und maximal effizienter Prozesse

Fazit – KUNDEX profitiert langfristig durch margenoptimierte SEA-Kampagnen

KUNDEX hat dank unserer margenbasierten SEA-Kampagnen an Reichweite gewonnen und die Rentabilität der Produkte seines Onlineshops gesteigert. Durch die gezielte Nutzung von Margendaten lassen sich übrigens auch die optimalen Pricings von Produkten bestimmen.

Auf Grundlage der Berechnung des Break-Even-ROAS konnten wir eine Kampagnenstrategie entwickeln, die eine große Anzahl an Produkten mit unterschiedlichen Margen umfasste. So haben wir für KUNDEX nicht nur maximale Umsätze erzielt, sondern auch die Kosten der einzelnen Produkte deutlich reduziert. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Verwaltung und Optimierung der SEA-Kampagnen dadurch nur minimalen Aufwand benötigt und sich somit auch in Hinblick auf zukünftige Anpassungen als äußerst zeitsparend und kosteneffizient erweist.

Was kostet eine Margenoptimierte SEA Kampagne?
Das hängt von Ihrer Zielsetzung und der gewünschten Umsetzungsart ab. Erzählen Sie uns einfach kurz von Ihrem Projekt, dann nennen wir Ihnen einen Preis.

Lassen Sie sich von unseren Premier Zertifizierten Google Ads Experten beraten.

Unser Service für Sie: zeitnah ✓ kostenlos & unverbindlich ✓ transparente Preisdarstellung ✓ individuell zugeschnitten ✓ Google-konforme Optimierungs-Vorschläge ✓

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
anspr-phone_new
Telefon
+49 231 – 317 017 – 30

anspr-form_new
E-Mail
info@sumax.de

Erreichbarkeit:
Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen montags bis donnerstags von 09:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr gerne für Anfragen und Vorschläge zur Verfügung!

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns per E-Mail erreichen. Wir versuchen alle E-Mail-Anfragen am folgenden Werktag zu bearbeiten.